Startseite » Datenbank Lexikon » Hybrid-Datenbank

Hybrid-Datenbank

Eine Hybrid-Datenbank kombiniert In-Memory- und relationale Technologie in einer Datenbank. Die Vereinigung der Vorteile beider Seiten soll die Auswertung großer Datenmengen vereinfachen und beschleunigen.

Hybrid-Datenbanken kombinieren verschiedene Datenbanktechnologien wie zeilenbasiertes Schreiben, spaltenorientiertes Lesen und objektbasiertes Persistieren miteinander.

Des Weiteren ersetzen die CPU-Caches und der Arbeitsspeicher den klassischen Festplattenspeicher zum Erreichen schnellerer Zugriffszeiten. Die neue In-Memory Technologie erhöht die Leistungsfähigkeit von Datenbanken bei der Ausführung von komplexen Rechenaufgaben.

Besonders für die Informationsverteilung von Massendaten spielt die hybride Datenbanktechnologie eine wichtige Rolle, um Zugriffszeiten zu verkürzen und die Performance auf mobilen Endgeräten zu erhöhen.

Hybrid-Datenbank – Aufbau & Funktionen

In einer klassischen relationalen Datenbank werden die Datensätze zeilenorientiert verwaltet. Der Schreibzugriff bei relationalen Datenbank ist besonders effektiv und schnell, ist aber auch erheblich im Nachteil, wenn es um das Lesen dieser Informationen geht.

Der Aufbau einer Hybriddatenbank eliminiert genau diesen Nachteil. Eine Hybriddatenbank kann zeilen- und spaltenorientiert arbeiten. Die zeilenorientierte Datenhaltung erlaubt einen schnellen Schreibzugriff, während das Lesen der Daten über den spaltenorientierten Zugriff erfolgt. Die Organisation der Information in Spalten hat zudem den Vorteil, dass die abgelegten Daten stark komprimiert werden können.

Hybrid-Datenbanken basieren auch auf dem ACID-Prinzip wie fast alle gängigen relationalen Datenbanken. Aufgrund wachsender Datenbestände in Unternehmen, wächst auch der Bedarf an performanten Komplettlösungen, welche analytische Methoden, wie Business Intelligence Funktionen erfüllen und somit die erforderliche Performance gewährleisten müssen.

Vorteile einer Hybrid-Datenbank

Die Vorteile von Hybrid-Datenbanken sind immer vom Einsatzzweck abhängig. Die Logik von Hybrid-Datenbanken lehnt sich stark an die Vereinigung von objektbasierten, spaltenbasierten und zeilenbasierten Datenbanktechnologien an.

Die neue In-Memory Technologie wird künftig in den Bereichen Data Warehousing, Business Intelligence und Data Analytics verstärkt Einzug nehmen und existierende relationale Datenbanken ergänzen.

Weitere Vorteile von Hybrid-Datenbanken sind:

  • SQL-Abfragedauer soll sich bis um den Faktor 15 bis 25 verkürzen
  • Bessere Darstellung komplexer Objektstrukturen
  • Hohe Performance und leichte Skalierbarkeit
  • SQL- und NoSQL-kompatibel
  • Einfache Anbindung an bestehende IT-Landschaften

Einsatzgebiete von Hybrid-Datenbanken

Hybrid-Datenbanken sollen die Auswertung großer Datenmengen vereinfachen und beschleunigen. Ob Produktionsdaten, Einkaufsdaten oder analytische Daten, die über Hub- und Streaming-Technologien bereitgestellt werden, sind besonders für Hybrid-Datenbanken geeignet, da sie auch Cloud-Technologien beherrschen.

Das Hauptmerkmal für Hybrid-Datenbanken ist, dass die Informationen, im Vergleich zu den üblichen relationalen Datenbanken, vollständig im Arbeitsspeicher gehalten werden, anstatt sie von der Festplatte in den Arbeitsspeicher zu kopieren.

Dabei werden sowohl transaktionale als auch analytischen Abläufe in Echtzeit durchgeführt – unabhängig von der Datenmenge und der Speicherorte.

Fazit zu Hybrid-Datenbanken

Eine Hybrid-Datenbank kombiniert In-Memory- und relationale Datenbanktechnologien. Dieser Zusammenschluss aus OLTP und OLAP- Funktionen führt dazu, dass ein schnellerer Zugriff auf die Quelldaten gewährleistet werden kann.

Besonders die Laufzeiten bei ETL-Prozessen, also der Extraktion, Transformation und dem Ladevorgang von Informationen im Voll- bzw. Delta-Modus, können mit Hybrid-Datenbanken verkürzt werden.

Aber auch für Analysezwecke ist die In-Memory Technologie besonders wertvoll, da Zielobjekte wie Pivot-Tabellen in Echtzeit mit angereicherten Daten befüllt und ungeachtet vom Umfang der Daten bereitgestellt werden können.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
5 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0