Startseite » Datenbank Lexikon » ABC-Analyse

ABC-Analyse

Bei der ABC-Analyse handelt es sich um ein betriebswirtschaftliches Analyseverfahren. Dieses Analyseverfahren arbeitet auf der Grundlage von gesammelten Daten und unterstützt ein Unternehmen dabei Objekte oder Prozesse zu gewichten.

Das Ziel der ABC-Analyse ist eine Gewichtung bzw. Priorisierung von Objekten. Beispiele für solche Daten sind Artikel in einem Lager und ihr Bestand, Ressourcen und ihre Kosten oder Prozesse und ihre Dauer. Die Objekte, die häufig bewegt werden, die besonders wertvoll für ein Unternehmen sind oder Prozesse die für ein Unternehmen wichtig sind bekommen eine hohe Priorität (A) zugeordnet. Objekte, Prozesse oder Kunden, die für ein Unternehmen einen geringeren Wert haben oder weniger wichtig sind, bekommen durch die Analyse eine niedrige Priorität (C) zugeordnet.

ABC-Analyse – Aufbau und Funktionsweise

Der Hauptaspekt der ABC-Analyse sind Wertepaare, die miteinander verglichen werden. Anschließend werden diese Wertepaare nach einem bestimmten Aspekt ausgewertet, geordnet und sortiert.

Ein Beispiel dafür ist der Kundenumsatz. Hierbei werden alle Kunden und ihr Umsatz betrachtet. Diese Ergebnisse werden dann anschließend nach ihrer Gewichtung sortiert. Die Kunden mit dem größten Umsatz werden dem Bereich A zugeordnet, die Kunden mit einem mittleren Umsatz werden dem Bereich B zugeordnet und die Kunden mit einem geringen Umsatz werden dem Bereich C zugeordnet. Mithilfe dieses recht einfachen Analyseverfahrens lassen sich für das Unternehmen wichtige Kunden, Prozesse, Artikel oder andere Objekte erkennen.

Ein weiteres Beispiel wäre die Einordnung von Artikeln in einem Lager nach ihrer Umschlagshäufigkeit. Aus dieser Erkenntnis könnte die Lagerplatzvergabe in einem Unternehmen entsprechend angepasst werden.

Einsatz einer ABC-Analyse im ERP-Bereich

Im ERP-Bereich werden ABC-Analysen häufig eingesetzt. Sie sind einfach durchzuführen und haben einen hohen Nutzen für ein Unternehmen. Gerade im Bereich der Materialbedarfsplanung (Materialwirtschaft) wird dieses Analyserverfahren eingesetzt. Typische Aspekte die hier analysiert werden sind:

  • Ressourcen und ihre Nutzung
  • Umschlagshäufigkeit von Artikeln
  • Wichtigkeit von Prozessen in der Produktion und im Lager
  • Absatz von Artikeln

Werden beispielsweise Artikel und ihr Absatz betrachtet, lässt sich durch eine ABC-Analyse genau erschließen, bei welchen Artikeln es sich lohnt, diese vorrätig zu halten.

Die Lagergestaltung kann durch eine ABC-Analyse ebenfalls optimiert werden. Werden die Ladeeinheiten entsprechend ihrer Umschlagshäufigkeit gelagert, wird die allgemeine Umschlagsleistung im Lager erhöht, da die Förderfahrzeuge eine kürzere Strecke zurücklegen müssen. Langfristig spart so ein Verfahren dem Unternehmen Zeit und Kosten.

Vorteile und Nachteile einer ABC-Analyse

Vorteile einer ABC-Analyse

Aufgrund ihres einfachen Aufbaus und ihrer übersichtlichen Funktionsweise bietet die ABC-Analyse einem Unternehmen einige Vorteile.

Ein großer Vorteil der ABC-Analyse ist, dass sich sehr komplexe Zusammenhänge zwischen Objekten, Prozessen, Personen und Daten recht vereinfacht dargestellt werden, da immer nur Wertepaare betrachtet werden. So können relativ einfach Erkenntnisse aus diesen Zusammenhängen geschlossen werden, die für das Unternehmen nützlich sind. Diese Erkenntnisse können ohne großen Aufwand grafisch dargestellt werden.

Ein weiterer Vorteil sind die Kosten einer solchen Analyse. Eine ABC-Analyse ist für ein Unternehmen recht günstig durchzuführen, da sie auf der Basis von IST-Daten durchgeführt wird. In den meisten Fällen kann ein Unternehmen eine solche Analyse ohne großen Aufwand selbst durchführen.

Die universelle Einsetzbarkeit dieses Analyseverfahrens ist ein weiterer Vorteil. Sie kann in vielen unterschiedlichen Anwendungsfällen verwendet werden.

Nachteile einer ABC-Analyse

Trotz und gerade wegen ihrer Einfachheit besitzt die ABC-Analyse auch Nachteile.

Durch die Einteilung in nur drei Bereiche ist die Gewichtung der ausgewerteten Daten sehr grob. Eine Feineinteilung ist in diesen Fällen nicht möglich. Deshalb eignet sich die ABC-Analyse in den meisten Fällen nur für eine grobe Analyse.

Ein weiterer Nachteil ist, dass die Daten nur unter einem Gesichtspunkt miteinander verglichen werden. Dadurch werden Quereinflüsse vernachlässigt.

Außerdem ist es nur möglich, die IST-Situation zu analysieren. Eine Analyse von vergangenen Daten oder eine Prognose für zukünftige Daten kann mit diesem Verfahren nicht getroffen werden.

Ein weiterer Nachteil dieses Analyseverfahrens ist, dass nur quantitative Daten betrachtet werden können. Eine qualitative Analyse der Daten ist nicht möglich.

Weiterführende Artikel

Autor: Thomas
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0