Datenbank Forum - für Anfänger und Profis

Willkommen im Datenbank Forum von Datenbanken-verstehen.de - Das Datenbank, Data Warehouse & Business Intelligence Forum!

Das Datenbank Forum für Anfänger und Profis ist eine Community zu den Themen Datenbanken, Data Warehouse & Business Intelligence. Nimm teil an der Community von Datenbanken-verstehen.de und tausch dich mit deinen Fragen und Lösungen mit anderen Nutzern aus.

Als registrierter Benutzer genießt Du viele Vorteile, wie

  • den vollen Zugang zu allen Foren und Unterforen
  • Kostenloses Lernmaterial inkl. Lösungen zum Thema Datenbanken
  • Zugriff auf DB-Tutorials, Best Practices und SQL-Snippets

Bevor Du einen Beitrag verfassen möchtest, kannst Du dich einfach kostenlos registrieren.

oder Einloggen mit



Beachte bitte die Forenregeln von Datenbanken-verstehen.de. Wir wünschen Dir viel Spaß im Datenbank Forum! - Dein Datenbanken-verstehen.de-Team

Was macht ein gutes Datenbankdesign aus?

Ein gutes Datenbankdesign ist Pflicht! Doch wie geht man an die Datenmodellierung heran?
Hier treffen Datenbankdesign und Datenmodellierung aufeinander...

Was macht ein gutes Datenbankdesign aus?

Beitragvon LukasM » Sa 2. Nov 2013, 18:28

Hallo Zusammen,

ich wollte mal fragen, was überhaupt ein gutes Datenbankdesign ausmacht?
So richtig finde ich dafür kein Beispiel. Und da das Forum für Anfänger ist, dachte ich mir, ich versuche
hier eine Antwort zu bekommen.

Gruß
Luke
LukasM
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 18:26

Re: Was macht ein gutes Datenbankdesign aus?

Beitragvon Marius » Fr 22. Nov 2013, 13:11

Hallo Lukas,

wenn du ein gutes Datenbankdesign anstrebst wäre der erste Schritt mit der Normalisierung zu beginnen. Unter der Normalisierung versteht man die sogenannten Normalformen(nur 1- 3) einzuhalten, die wie folgt definiert sind.

1. Normalform
Jede Spalte muss atomar und elementar sein. Das heißt, jede Spalte muss solang aufgeteilt werden bis es sinnlich keine Nutzen mehr ergibt.
Mal ein Beispiel:
Ich habe eine Kunden-Tabelle mit folgender Spaltendefinition:
Name | Adresse

Das würde ihn diesem Fall nicht atomar sein, denn ich kann z.b die Namen-spalte auf Vor- und Nachname aufteilen. Genauso siehts mit der Adress-Spalte aus, gut wäre auch diese aufzuteilen, in Straße, Hausnummer, Ort, PLZ, usw. dann ist alles atomar und das ist gut!
Gutes Beispiel:
Vorname | Nachname | Straße | Hausnummer | Ort | usw.

Elementar bedeutet lediglich das du in eine ZELLE nur eine Wert schreiben darfst mehr nicht.

2. Normalform bedeutet einfach das jede Tabelle eine ID-Spalte besitzen muss, um jeden Datensatz anhand dieser ID eindeutig identifizieren zu können.

3. Normalform
Diese sagt aus das man Redundanz(also Mehrfach vorkommende Datensätze) eliminieren soll. Am besten wieder ein Beispiel.

Beispiel:
Das hier ist eine Autor-Tabelle in denen die Infos von Autoren steht, folge Definition:
||AID | Vorname | Nachname | BLZ | Kontonummer | ISBN ||

Jetzt schreibt ein Autor ein Buch und wird in der Tabellen eingetragen.
Bis jetzt ist noch alles in Ordnung, doch nehmen wir mal an der Autor schreibt nach 5 Jahre noch drei Bücher.
Das würde bedeuten die Spalten: Vorname, Nachname, BLZ und Kontonummer wären ja bei jedem weiterem Eintrag gleich. Das ist Redundanz die man vermeiden kann indem man eine Relation zwischen zwei Tabellen setzt.

Hoffe dieser kleine Ausschnitt konnte helfen ;)

VG Marius
Marius
 
Beiträge: 3
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 12:36


Zurück zu Datenbankdesign und Datenmodellierung

 


  • Related topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
  • Jetzt Fan werden
  • Newsletter abonnieren? Hier anmelden!

    Alle Informationen aus dem Portal, Blog und Forum in einem Newsletter!

    E-Mail-Adresse: