Switch to full style
Ein gutes Datenbankdesign ist Pflicht! Doch wie geht man an die Datenmodellierung heran?
Hier treffen Datenbankdesign und Datenmodellierung aufeinander...
Thema gesperrt

Datenbankmodellierung - Attribute und sonstige Probleme

Do 19. Mär 2015, 15:33

Ich bin dabei ein Datenbankmodell zur Erfassung von Hardware an unterschiedlichen Standorten zu erstellen.

Zentral existiert eine globale Adressdatenbank. Der Standort besitzt später eine Adress-ID. Der Standort selbst hat dann verschiedene Attribute welche true oder false sein können. Beispiel wäre
ETAGE - Boolean
Standortbezeichnung - String
...

Etage wiederum wäre dann eine weitere Tabelle mit weiteren Attributen wie
Raum - Boolean
Etagenbezeichnung - String
...

Achtung Wiederholung: Raum wäre dann wieder eine Tabelle mit Attributen
Reihe - boolean
Raumbezeichnung - string

Tabelle Reihe
Rack - Boolean
Reihenbezeichnung - String

Tabelle Rack
HE - boolean
Rackbezeichnung - string

Hier ist mir das Konstrukt noch logisch herleitbar. Ein Standort kann Etagen haben, diese haben ggf. Räume welche wiederum Reihen hat in denen ggf. ein oder mehrere Racks stehen die dann Höheneinheiten haben in denen dann eine Technik xyz mit x Höhenheinheiten verbaut wird.

Soweit so gut.

Jetzt kommt meine Frage (lange Herleitung).
Die Technik selbst kann (z. B. ein Switch) 48 GE der FE Ports haben. Also als Attribug: hat ports: true
Jetzt gibt es aber auch Techniken (z. B. Router) die haben 4 Einschübe. Diese Einschübe kann ich dann modellabhängig befüllen. z. B. mit einem Einschub 4 x Fast Ethernet. Diese wären dann nach Definition auch 4 Ports (wie auf dem Switch).
Leider fehtl mir die Idee wie ich darstellen könnte, dass es techniken gibt welche direkt ports zugeordnet werden können und techniken, welche karten oder interfaces haben, welchen dann ihrerseits Ports zugeordnet werden können.

Danke vorab für das Lesen des threads... :idea: ?

Re: Datenbankmodellierung - Attribute und sonstige Probleme

Do 19. Mär 2015, 16:21

Hallo Mogdullu,

willkommen im Forum ;)

Hast Du mal versucht dein Modell in einem ER-Diagramm festzuhalten? Evtl. wird es dann klarer.
Wenn ja dann poste es einfach, da ich zwar das Problem erahne, aber noch nicht ganz fassen kann.

Für mich klingt es so, dass es um 1:1 & 1:n Beziehungen geht.

Hast Du ein ER-Modell zur Hand?

Gruß,
Rainer

Re: Datenbankmodellierung - Attribute und sonstige Probleme

Fr 20. Mär 2015, 10:20

Bin noch am modellieren. Ich denke auch. Es geht eben darum, dass eine Tabelle bestimmte Eigenschaften haben muss, andere aber nur optional haben kann.

Bezugnehmend auf die Port-Geschichte habe ich eben das Problem, dass jede Technik Ports haben muss. Jedoch gibt es Bauteile, welche direkt Ports besitzen (fest eingebaut) und andere, welche z. B. Kartensteckplätze haben, und dort die Karten erst die Ports als Eigenschaft besitzen.

Re: Datenbankmodellierung - Attribute und sonstige Probleme

Sa 21. Mär 2015, 18:09

Für dein Problem gibt aus meiner Sicht zwei Lösungen:

1. eine Foriegn-Key Spalte die auch NULL-Werte enthalten kann, dann könntest Du eine Tabelle "Ports" bauen.
2. Du baust Dir eine eigene Flag-Konvention auf, dann ersparst Du dir die Tabelle, musst aber deine Konvention in deinem Programm pflegen.

Also falls Du eine Zeichnung hast, dann poste sie einfach => dann beteiligen sich evtl. auch mehr Forenuser ;)

Re: Datenbankmodellierung - Attribute und sonstige Probleme

Di 24. Mär 2015, 12:55

So. Angehängt nun der DB Entwurf.

Und auch schon eine weitere Frage. Es wird wenige große Tabellen innerhalb der DB geben. Die zentrale Adressdatenbank wird wohl die meisten Datensätze enthalten. Insgesamt werden zwischen 10.- und 20.000 Aktivkomponenten vorgehalten. Macht es bei den geringen Datenmengen schon Sinn, die Normalisierung nicht zu weit zu treiben um die Zugriffszeiten zu verrringern?
Dateianhänge
DAVID_DB_DESIGN_V3.pdf
DB Modell
(180.93 KiB) 254-mal heruntergeladen
Thema gesperrt