Datenbank Forum - für Anfänger und Profis

Willkommen im Datenbank Forum von Datenbanken-verstehen.de - Das Datenbank, Data Warehouse & Business Intelligence Forum!

Das Datenbank Forum für Anfänger und Profis ist eine Community zu den Themen Datenbanken, Data Warehouse & Business Intelligence. Nimm teil an der Community von Datenbanken-verstehen.de und tausch dich mit deinen Fragen und Lösungen mit anderen Nutzern aus.

Als registrierter Benutzer genießt Du viele Vorteile, wie

  • den vollen Zugang zu allen Foren und Unterforen
  • Kostenloses Lernmaterial inkl. Lösungen zum Thema Datenbanken
  • Zugriff auf DB-Tutorials, Best Practices und SQL-Snippets

Bevor Du einen Beitrag verfassen möchtest, kannst Du dich einfach kostenlos registrieren.

oder Einloggen mit



Beachte bitte die Forenregeln von Datenbanken-verstehen.de. Wir wünschen Dir viel Spaß im Datenbank Forum! - Dein Datenbanken-verstehen.de-Team

Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Ein gutes Datenbankdesign ist Pflicht! Doch wie geht man an die Datenmodellierung heran?
Hier treffen Datenbankdesign und Datenmodellierung aufeinander...

Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon Opthimo » Sa 28. Nov 2015, 07:40

Guten Morgen :)

Ich sitze gerade an einer Datenbank für unsere Bewohner (Suchtkranke) und habe schon ein Problem.

Habe durch meine ITA Ausbildung schon gewissen Vorkenntnisse im Datanbankenbereich, allerdings nur Vorkenntnisse.

Nun zu meiner Frage:

Ich habe 3 Tabellen.

1. Bewohner (ID, Name, Vorname, Adresse, Geb.-Datum, etc)
2. Arzt (ID, Fach, Titel, Name, Vorname, Adresse, Telefon, etx)
3. Medikament (ID, Generika, Wirkstoff, Art, etc) [Generika, sind Medikamente von anderen Herstellern mit gleichem Wirkstoff, aber anderem Namen]

Ein Bewohner bekommt mehrere Medikamente und das von unterschiedlichen Ärzten. Wie kann ich dieses verwirklichen?

Bewohner(A) bekommt von Arzt(A) Medikament(A)
Bewohner(A) bekommt von Arzt(B) Medikament(B)
Bewohner(B) bekommt von Arzt(C) Medikament(A)

Wie kann ich soetwas realisieren?

Im Nachhinein soll es möglich sein, ...
...dass ich in einer Abfragemaske einen Bewohner auswähle, danach ein Medikament und er mir dann anzeigt bei welchem Arzt er dieses Medikament erhält.
......dass ich in einer Abfragemaske ein Medikamet auswähle und mir angezeigt wird, wer dieses Medikament, oder ein Generika erhält.

Das ganze möchte ich mit Micrsosoft Access verwirklichen.

Ich hoffe ihr habt meine Frage verstanden :) Habe gerade Nachtwache und bin geistig nicht mehr voll auf der Höhe ;)

Danke schonmal für eure Tipps und Ratschläge :)

Liebe Grüße

Thimo
Opthimo
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 07:14

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon SQLUnion » Sa 28. Nov 2015, 09:03

Hallo Thimo,

willkommen im Forum!
Das sollte eine typische 1:n Beziehung sein, siehe Beziehungen in Datenbanken.

Hast Du denn schon ein ER-Modell erstellt? Dann sollte das klarer werden...

Gruß,
SQLUnion
SQLUnion
 
Beiträge: 155
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 15:54

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon Klischeepunk » Di 8. Dez 2015, 01:10

Hi,

ich wurde heute auf dieses Forum geleitet und bin eher zufällig über deinen Beitrag gestolpert. Tatsächlich hab ich mich wegen dir registriert - um dir eine Sache nahe zu legen:

Lass es.

Deine Anwendung ist mir nicht völlig fremd (wir arbeiten in sehr ähnlichen Bereichen) und du wirst scheitern.
Zuerstmal zeigt dein folgendes Layout, dass die Anforderungen schlampig analysiert sind:
Opthimo hat geschrieben:Habe durch meine ITA Ausbildung schon gewissen Vorkenntnisse im Datanbankenbereich, allerdings nur Vorkenntnisse.

Nun zu meiner Frage:

Ich habe 3 Tabellen.

1. Bewohner (ID, Name, Vorname, Adresse, Geb.-Datum, etc)
2. Arzt (ID, Fach, Titel, Name, Vorname, Adresse, Telefon, etx)
3. Medikament (ID, Generika, Wirkstoff, Art, etc) [Generika, sind Medikamente von anderen Herstellern mit gleichem Wirkstoff, aber anderem Namen]

1.1. Zu einem Bewohner gehört weit mehr als die eigenen Daten
1.2. Du hast, was gerade bei Suchtkranken der Fall sein dürfte Sperrlisten und MIV/ICD Codes nicht erwähnt, da du aber fast sicher von Vorerkrankungen oder chronischen Erkrankungen ausgehen kannst ist das sehr schnell sehr relevant. Das sollte zwar die liefernde Apotheke (Tabelle) und der verschreibende Arzt bereits gecheckt haben, aber eine Abschlusskontrolle findet fast sicher bei der Abgabe auf Station statt.

2. Arzt: ID als Identity wovon ich ausgehe ist eine miserable PK wahl für den Arzt. (Wer verschreibt was? Heimarzt? Hausarzt? Krankenhausarzt?)

3. Das Medikament. Wo soll ich anfangen. ID: Schlechte Wahl. Generikum: Schlechte Wahl, aber immerhin möglich. Wirkstoff: Unmöglich da du von multiplen Wirkstoffen ausgehen musst. Rückbezug auf MIV/ICD;Kontraindikationen;Indikationen;Wirkstoffe/Wirkstoffgruppen (ATC) mit diesen Einschränkungen etc. Die liste ist lang was Sinn macht und vorallem was du bei den erwähnten Kriterien sehr schnell an Bedingungen hast.

Es gibt Software und Webportale zur Medikation und Verblisterung, auch nach AMTS Kriterien und so weiter und sofort, auch Portale in denen Ärzte, Apotheke und Heime zusammenwirken um Therapie und Medikationspläne auszuarbeiten, zu prüfen, weiterzugeben.
Wenn es um Einkauf/Verkauf geht, oder Einkauf/Abgabe und den entsprechenden Statistiken dazu: Sprich mit eurem Apotheker, der hat das und der ist gerne bereit sich einzubringen. Wenn es um Verschreibungen und Erfassungen geht: Sprich mit eurem Apotheker, der hat das und der ist gerne bereit sich einzubringen.

Das ganze als ein Projekt für dich zum "mal rumspielen" zu schreiben mag okay sein, aber du wirst wenn du das produktiv einsetzen willst entweder zu einer lausigen Bastellösung kommen oder eben etwas einkaufen. Du wirst auch mit den Gruppiermöglichkeiten, Filterkriterien und ähnlichem deiner Lösung nicht lange zufrieden sein.

Cheerio, Dave
Klischeepunk
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Dez 2015, 00:54

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon RainerH » Mi 9. Dez 2015, 23:18

Hallo zusammen,

ich kann mich der Meinung von Dave nur anschließen.

Zum Lernen sehe ich in deiner Aufgaben einen Sinn, aber Du wirst auf lange SIcht niemals mit der Lösung "produktiv" gehen können.
Falls Du aber zu Lernzwecken an deiner Übung festhalten möchtest, dann helfe ich dir sehr gern.

Gruß,
Rainer
Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
RainerH
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 17:58

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon Opthimo » Mi 23. Dez 2015, 15:58

Erstmal danke für das Feedback :)

Das stimmt wohl, es war schlecht analysiert. Allerdings war es damals auch nur eine grobe Idee der Verwirklichung und ich wollte nur wissen, wie ich es generell verwirklichen kann, wenn ein Bewohner mehrere Medikamente erhält.

Ich bin auch an die Probleme bzw Grenzen gestoßen, die du aufgelistet hast.
ID für Ärzte = schlecht, ID für Medikamente = richtig schlecht.

Aber vielleicht erkläre ich mal, was ich eigentlich bezwecken will, vielleicht findet sich doch ein Weg:


a.)
Also aktuell läuft das bei uns so:

Muss ein Medikament eines Bewohners nachbestellt werden, wird es in eine Liste, mit Namen des Bewohners, Name des Medikaments, Dosis und Packungsgröße eingetragen.
Kommt es dann zu der Bestellung, muss man nachschauen welches Medikament, welcher Arzt für dieses Patienten rezeptiert.
(Psychopharmaka = Neurologe, etc.)
Danach werden dann Faxe mit einer Liste der benötigten Rezepte für die Bewohner für jeden Arzt erstellt und gefaxt.

Diesen Schritt wollte ich halt vereinfachen.

Am besten wäre eine Art Pulldown-Menü bei dem man den Bewohner wählt, danach kommt ein Pulldown-Menü mit allen Medikamenten die dieser Bewohner aktuell verschrieben bekommen hat, danach die Dosis und Packungsgröße.
Dieses wiederholt man, bis die Bestelliste komplett eingetragen ist.
Nun drückt man "OK" und es werden automatisch die Faxe für die Ärzte erstellt. Diese werden dann ausgedruckt unterschrieben und gefaxt, fertig!

b.)

Eine Datenbank in der man nachschauen kann wer ein bestimmtes Medikament verschrieben bekommen hat.
(aktuell muss man alle 50 Akten einzeln durchschauen)

.... sooo.

Vielleicht ist ja das was damit eigentlich machen wollte einfacher als es anfangs schien :)

Also falls dafür Jemand einen Vorschlag hat, her damit :)


Lieben Gruß

Thimo
Opthimo
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 28. Nov 2015, 07:14

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon RainerH » Mo 28. Dez 2015, 11:26

Hey Thimo,

ich würde dein Problem evtl. so modellieren.
Aber es müsste noch getestet werden, ob es alle Fälle abdecken kann.

Gruß,
Rainer
Dateianhänge
erm_medikament.PNG
Nimm NICHTS persönlich -- alles ist Feedback...
RainerH
 
Beiträge: 221
Registriert: Fr 1. Nov 2013, 17:58

Re: Bewohner->Arzt->Medikament Datenbank für ein Heim

Beitragvon Klischeepunk » Mo 28. Dez 2015, 23:11

Hep Opthimo,

nochmal der Dringende Ratschlag: Was du abbilden willst gibt es bereits.
Das vorgehen ist außerdem für alle beteiligten ne Katastrophe.
(Ich hör meine Kundschaft schon schimpfen :D)

Gut, nachdem ich das nochmal unterstrichen hab:
Ärzte: BAN/LARN (LARN bringt auch gleich nen Schlüssel mit, womit du es zu tun hast: https://de.wikipedia.org/wiki/Lebenslange_Arztnummer)
Apotheken: BGA/IK
Kassen: IK

Medikamente: PZN (8 stellig)
Wenn du Nahrungsmittelzusätze und ähnliches miterfasst was nicht unbedingt ne PZN verpasst bekommt dann evtl. GTIN siehe GS1 und ABDA dokumentationen.

in allen fällen hast du einen 7-10 Stelligen Zahlencode der eindeutig zur identifikation reicht und bereits bundesweit vorgegeben ist, mit den Infos kannst du dann auch über die grenzen deines Systems hinaus arbeiten und verwechslungen durch nicht exakte Namensgebung/Erfassung sind ausgeschlossen. Je nachdem wie ihr geliefert bekommt (Lieferscheine mit PZN?) kannst du die DB darauf aufbauen. Generell gibt es Standardwerke die da vorbereitet werden für unterschiedliche einrichtungen - kosten allerdings auch 'n paar euro und gehen im zweifel weit über deinen bedarf hinaus.

Für die Handerfassung:
Arzt:
Kennung, Person, Niederlassung
Apotheke:
Kennung, Person, Niederlassung

Denk in beiden Fällen dran zu hinterfragen ob Daten zum Betäubungsmittelverkehr für die Dokumentation für euch relevant sind.

Medikamente wird wie gesagt interessant, rein für die Bestellung reicht euch ne PZN & Bestellmenge wenn bekannt. Kann sich bei der Belieferung natürlich jederzeit ändern wenn AI, also Name/Hersteller/Dosierung/Darreichung ... Die Apotheke kann sich um den rest kümmern. Interessant können noch Dinge sein wie man Lieferschwierigkeiten handlet (nachlieferungen, dispositionen)

Wenn du das Ding schon baust, frag deine(n) Lieferanten ob er's parallel nicht gerne als csv hätte, können die meisten Systeme einlesen.
Wenn ihr direktlieferanten/GHs nutzt gibt's die MSV3 - ein XML basiertes Bestellprotokoll. Umsetzen.

Wie ist die Kombination Medikament/Patient/Arzt?
Die Auflösung von Rainer sollte weitgehend funktionieren, interessant ist noch wo der Arzt ins Spiel kommt - ich sehe Kombinationen aus Arzt+Medikament (Ärzte verschreiben meistens das gleiche zeug) und Arzt+Patient? Auflösen Vergleichbar mit "Liste" von Rainer.

Wird für euch geblistert?
Blistert ihr selbst?
Brecht ihr an und werft weg?

Gruß Dave
Klischeepunk
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 8. Dez 2015, 00:54


Zurück zu Datenbankdesign und Datenmodellierung

 


  • Related topics
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Jetzt Fan werden
  • Newsletter abonnieren? Hier anmelden!

    Alle Informationen aus dem Portal, Blog und Forum in einem Newsletter!

    E-Mail-Adresse: