Theorie zu Scrum – Scrum Theorie

Die Theorie zu Scrum basiert auf der Theorie der empirischen Prozesskontrolle. Empirismus wird bei der Klassifikationen erkenntnistheoretischer Theorieansätze für Theorien gebraucht, welche zufolge zuerst oder ausschließlich auf Sinneserfahrung beruht.

Scrum verwendet einen iterativen, inkrementellen Ansatz, um das Risiko von Problemen zu mindern und die Vorhersagbarkeit von anstehenden Probleme zu erhöhen.

Drei Säulen existieren bei der der Implementierung einer empirischen Prozesskontrolle: Transparenz, Kontrolle und Anpassung.

Transparenz in einem Scrum Projekt

Die Transparenz in einem Scrum Projekt erfordert es, dass gemeinsam ein Standard geschaffen wird, um existierende Probleme und mögliche anstehenden Probleme sichtbar zu machen. Signifikante Aspekte des Prozesses müssen sich sichtbar im Ergebnis widerspiegeln können. Der gemeinsame Standard muss so definiert werden, dass Entscheider, Ausführende und Beobachter ein gemeinsames Verständnis entwickeln, worüber sie in Zukunft sprechen werden, zum Beispiel:

  • Eine gemeinsame Sprache für den Prozess muss entwickelt und von allen Teilnehmern gemeinsam genutzt werden
  • Die Annahme neuer Arbeitspakete und die Durchführung der Arbeiten muss durch eine gemeinsame Definition vom „Fertig sein“ (Definition of Done) vereinbart werden.

Kontrolle in einem Scrum Projekt

Die Kontrolle in einem Scrum Projekt wird durch jeden einzelnen Teilnehmer definiert und gelebt. Scrum-Benutzer müssen häufig Scrum Artefakte und Fortschritte in Richtung auf ein Sprint-Ziel zu unerwünschten Abweichungen erkennen.

Die Kontrolle von Scrum Artefakten oder Abweichungen darf aber auf keinen Fall die anstehenden Arbeiten in einem Scrum Projekt beeinflussen. Kontrollen sind dann am effektivsten, wenn sie sorgfältig und von erfahrenen Projektleitern (Scrum Master) durchgeführten werden.

Anpassungen in einem Scrum Projekt

Anpassungen in einem Scrum Projekt finden dann statt, wenn durch eine Kontrolle negative Erkenntnisse gewonnen wurden.

Stellt ein Projektleiter fest, dass ein oder mehrere Aspekte eines Verfahrens abweichen und außerhalb annehmbarer Grenzen sind, und dass das resultierende Produkt nicht akzeptabel sein wird, muss das Verfahren oder das zu bearbeitende Ergebnis angepasst werden. Eine Anpassung muss so schnell wie möglich gemacht werden, um weitere Abweichungen zu minimieren.

Scrum schreibt vier formelle Veranstaltungen zur Überprüfung und Anpassung vor, die durch das Scrum Team durchgeführt werden sollen:

  • Sprint Planning
  • Daily Scrum
  • Sprint Review
  • Sprint-Retrospektive

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0