Zentrales Data Warehouse

Das zentrale Data Warehouse zeichnet sich durch eine redundante, zentral betriebene physische Datenbasis und auf Grund des vorhandenen Know-hows aus und eignet sich für Unternehmen, die eine zentrale Geschäftsabwicklung betreiben.

Der Zugriff auf eine einheitliche physische Datenbasis, das einfache multidimensionale Datenmodell sowie die geringe Netzbelastung bei multidimensionalen Abfragen sind Vorteile, die für eine Errichtung eines zentralen Data Warehouse sprechen.

Beispiel eines zentralen Data Warehouse

Zentrales Data Warehouse

Des Weiteren existieren auch Nachteile bei dieser Art der Organisationsform. Erwähnenswert sind, der komplexe Zugriff auf bestimmte Teile im System, die Möglichkeit das wichtige Informationen für Empfänger im zentralisierten System abhandenkommen und das im Fall von komplexen Abfragen resultierende schlechte Antwortzeitverhalten.

Neben den technischen Komplikationen existieren auch organisatorische und finanzielle Probleme in der Realisierung und Finanzierung solcher Großprojekte. Oft wird ein zentrales Data Warehouse auf mehrere kleinen Data Warehouses verteilt, um das Projekt in Teilprojekte zu zerlegen.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
2 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0