Excel Add-In für SQL Server Analysis Services

Mit Hilfe des Microsoft Excel Add-Ins für SQL Server Analysis Services können Informationen direkt aus einem OLAP-Cube gezogen werden.

Die Daten werden direkt aus dem OLAP-Cube heraus analysiert, um aussagekräftige und benutzerdefinierte Berichte direkt in Microsoft Excel oder einem anderen Reporting-Tool zu erstellen. Das Add-In kann ab Microsoft Excel 2007 eingesetzt werden.

Das Excel Add-In ermöglicht es Benutzern, einfach Pivot-Tabellen und -Charts zu bauen und die Modelle miteinander zu verbinden. Es ist nun deutlich einfacher geworden, einfache Modelle zu bauen, als es mit früheren Versionen von Excel war.

Mit nur ein paar Mausklicks ist es nun möglich Pivot-Tabellen für den Endverbraucher bereitzustellen. Viele der erweiterten Analysis Services-Funktionen, wie KPIs, Drillthrough-Aktionen und Elementeigenschaften werden nun unterstützt.

Vorteile des Excel Add-In

Die Vorteile bei Einsatz dieses Excel Add-In sind:

  • Der Zugriff auf einen OLAP-Cube erfolgt direkt aus Excel heraus und liefert dem Benutzer eine vertraute Benutzeroberfläche, um Abfragen und Analysen auf einer Datenbasis durchzuführen
  • Der Zugriff auf eine Vielzahl von wichtigen Daten in einer Vielzahl von verschiedenen Datenquellen ist ein großer Vorteil, wenn es um die Konsolidierung wichtiger Informationen geht
  • Der lokale Arbeitsspeicher und die CPU-Auslastung werden kaum in Anspruch genommen, da die Berechnung auf der Seite des Servers durchgeführt wird
  • Eine Vielzahl von Schnittstellen zu anderen Quellen, wie RSS-, ODATA-Feeds oder ODBC- und OLEDB-Konnektoren sind verfügbar

Das Excel Add-In für SQL Server Analysis Services muss bei den Versionen von Microsoft Excel 2002 und 2003 nachträglich installiert werden. Ab Microsoft 2007 ist das Excel Add-In bereits in der Benutzeroberfläche integriert.

Fazit zum Excel Add-In für SQL Server Analysis Services

Das Excel Add-In ist nicht in der Lage die gesamte Funktionalität von traditionellen OLAP-Anwendungen abzudecken. Es hat jedoch andere Vorteile gegenüber diesen Produkten, zum Beispiel im Bereich Reporting und Formatierung.

Aus diesem Grund ist das Add-In ein sehr gutes Endbenutzer-Werkzeug, also für jeden Information Worker im Unternehmen geeignet.

Dies ist aber auch eine Schwäche des Add-Ins, weil die Grenzen viel weitläufiger sind, als in traditionellen OLAP-Anwendungen. Dadurch können weniger qualifizierte Endbenutzer beeinträchtigt werden. Business-Analysten werden weniger Schwierigkeiten haben, das Excel-Addin richtig einzusetzen, da Excel ihr Hauptwerkzeug im beruflichen Alltag ist.

Weiterführende Artikel

Autor: Markus
1 Bewertungen 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
Loading...
0