Datenbank Blog » Gastartikel

Durch effektives Ressourcenmanagement die Produktivität und die Krisenresistenz steigern

Datenbanken

Projektorientierte Unternehmen, die ein effektives Ressourcenmanagement betreiben, sind produktiver und besitzen eine höhere Krisenresistenz. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des internationalen Beratungsunternehmens Planview aus Austin, Texas. Insgesamt wurden mehr als 600 Führungskräfte aus 17 Ländern zu ihrem Ressourcenmanagement befragt.

80 Prozent der Befragten gaben an, im Rahmen ihres Projektmanagements Ressourcen zu teilen – aber nur 45 Prozent davon nutzen eine Software-Lösung für die Planung. Das Ergebnis: viele der befragten Führungskräfte beschrieben den Umgang mit Ressourcen in ihrem Unternehmen als chaotisch.

Die drei größten Herausforderungen für Unternehmen ohne Ressourcenplanung

In diesem Zusammenhang sind es besonders drei Herausforderungen, die den Führungskräften Kopfzerbrechen bereiten – zum einen fehlt die Übersicht, welche Kapazitäten überhaupt bereitstehen und sich für welche Projekte einsetzen lassen. Oft ist überdies unbekannt, über welche Qualifikationen und Fähigkeiten einzelne Mitarbeiter verfügen.

Zusätzlich ist auch unüberschaubar, wie viele Mitarbeiter für die einzelnen Projektphasen benötigt werden. Da oftmals keine Projektnachbereitung stattfindet, verpassen Unternehmen die Chance, aus begangenen Fehlern zu lernen und ihr Projektmanagement  stetig weiter zu optimieren.

Ein weiterer Schmerzpunkt besteht darin, dass Prioritäten nicht durchschaubar sind. Wenn Ressourcen plötzlich von einem Projekt abgezogen und anderweitig eingesetzt werden, ist eine fundierte Projektplanung unmöglich. Um dies zu vermeiden, ist es sinnvoll, von Anfang an die Projekte mit der höchsten Priorität mit entsprechenden Ressourcen auszustatten – und bei Projekten mit niedrigerer Priorität längere Pufferzeiten einzukalkulieren.

Der größte Stressfaktor für Führungskräfte im Projektumfeld besteht der Umfrage zufolge jedoch darin, dass ständig Pläne umgeworfen und Konzepte verändert werden. Auch dies erschwert  eine fundierte und belastbare strategische und operative Projektplanung erheblich.

Fazit – Klarer Wettbewerbsvorteil durch Ressourcenplanung

Die Studie von Planview zeigt: Unternehmen, die eine Ressourcenplanung einsetzen, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil, da sie Kapazitäten und Mitarbeiter sehr genau auf Projekte zuteilen können. Damit die Software effizient arbeiten kann. Um manuelle Arbeitsabläufe zu vermeiden und die Ressourcenplanung effektiv einzusetzen, ist eine Einbindung in die bestehende IT Struktur zweckmäßig. Deswegen ist eine Ressourcenplanung oftmals Bestandteil einer ERP Lösung für Dienstleister und Service Unternehmen.

Über die Autorin

Viola Zweschke ist Marketingbeauftragte beim ERP Anbieter Vepos. Das Unternehmen setzt mit v.Soft, seiner ERP Lösung für Projektmanagement, deswegen auf ein effektives Ressourcenmanagement, mit der die Benutzer freie Kapazitäten sofort identifizieren und zuteilen zu können.

Über den Autor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*